Moin-logo-text-web
Moderieren, orientieren, integrieren, netzwerken – interkulturelle wissensorientierte Weiterbildung
für die Landwirtschaft

Seit 01.01.2016 leitet b+b das Verbundprojekt MOIN – Moderieren, orientieren, integrieren, netzwerken – interkulturelle wissensorientierte Weiterbildung für die Landwirtschaft im Rahmen der Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben “Innovative Ansätze zukunftsorientierter beruflicher Weiterbildung” des BMBF.

B+B leitet das kooperative Forschungs-Projekt MOIN für die Entwicklung und Erprobung innovativer Weiterbildungsformate für die Gruppe der „stillen Reserven“. Diese Formate sollen praxisnahe Bedarfe der Betriebe berücksichtigen und gleichzeitig die Lücken, die durch demografischen Wandel, Qualifizierungsdefizite und Arbeitskräftemangel entstehen, füllen helfen. Im Projekt werden die zunehmenden Anforderungen der Arbeitswelt 4.0. berücksichtigt.

Aktuelle Projektinformationen erhalten Sie unter http://moin.bb-ev.de/

Flyer_MOIN-2016

Projektleitung/Verbundkoordination:

Beschäftigung und Bildung e.V. (B+B)

Verbundpartner:

 

Ziele

Dem zunehmenden Fachkräftemangel in der Landwirtschaft stehen „stille Reserven“ in der Gesellschaft gegenüber: Gemeint sind beispielsweise Frauen, ältere Menschen, Geflüchtete und Arbeitssuchende, die, ausreichend qualifiziert und motiviert, den gestiegenen Arbeitskräftebedarf in landwirtschaftlichen Betrieben nachhaltig auffangen können. Das Projekt hat die Verzahnung von betriebsorientierter und personenbezogener bedarfsgerechter Weiterbildung dieser stillen Reserven zum Ziel. MOIN will, beispielhaft für die Metropolregion Hamburg und ihr Umland, eine arbeitsplatznahe Qualifizierungssystematik entwickeln, die es diesen Quereinsteigern ermöglicht, sich als Fachkraft in einem landwirtschaftlichen Betrieb zu etablieren.

Vorgehen

Nach Analyse der Branche, der landwirtschaftlichen Betriebe und der Seite der Stillen Reserve haben sichdie Zielgruppen der Zugewanderten und Frauen im Wiedereinstieg herauskristallisiert.

In Anlehnung an die assistierte Ausbildung soll für ihren gesamten Weiterbildungsprozess eine Qualifizierungssystematik entstehen. Zentrale Bestandteile  dieser Qualifizierung sind neben Basis-Branchenwissen, Sprachkompetenz und Prozessverständnis auch die Vermittlung von interkultureller Kompetenz und die Moderation von Kommunikationsnetzwerken, um eine nachhaltige Bindung an die Betriebe zu gewährleisten. Die landwirtschaftlichen Fachinhalte liegen im Zuständigkeitsbereich der beruflichen Weiterbildung der Landwirtschaftskammern.

Unterstützend sollen Personal- bzw. Business-Coaches, Fachexperten und ehrenamtliche Mentoren als MOIN-Experten den fachlichen Quereinstieg bedarfsgerecht begleiten. Flankiert wird der gesamte Prozess regional und überregional durch ein Online Portal, wo Selbstlerneinheiten, Foren und Fachwissen zentral zur Verfügung gestellt werden.

In der Konzeptionsphase werden pilothaft einzelne Weiterbildungsmodule für die stille Reserve und einzelne Schulungsmodule für MOIN Experten (Train-the-Trainer) entwickelt, erprobt und evaluiert.

 

Ansprechpartner:

MOINc/o Beschäftigung + Bildung e.V.
Repsoldstraße 27
20097 Hamburg

Projektleitung:

Ines Knerr
ines.knerr@bb-ev.de
Tel. 040-659090-833

Wissenschaftliche Projektmitarbeit:

Charlotte Diller
charlotte.diller@bb-ev.de
Tel. 040-659090-828

Denise Kappe
denise.kappe@bb-ev.de
Tel. 040-659090-829

 

Das Projekt MOIN wird gefördert:

BMBF_CMYK_Gef_L_300dpilogo_BIBB_hoch